logo
August/September 2016, 82. Jahrgang, Ausgabe 4 Ausgabe: Nr. 4 » 10. August 2016
KULTURTRANSFER SYRISCHER BÜRGERKRIEG

Pistazieneis und Cajoo-Finger

Peter Schwartzstein, 10. August 2016
Der Bürgerkrieg hat fünf Millionen Syrer in die arabische Welt getrieben. Dort ermöglicht ihre Kochkunst vielen Flüchtlingen einen neuen Anfang.
Für die Einwohner der Stadt Mafraq im Norden Jordaniens stellt der Bürgerkrieg im benachbarten Syrien eine Katastrophe dar. Durch den Zustrom von Flüchtlingen hat sich die Zahl der Einwohner verdreifacht. Der Ansturm überwältigt Krankenhäuser und Schulen. Bei den... Mehr...
INHALT

Von Knödel bis Hummus

10. August 2016
Dass eine Welle von Terror-Anschlägen, Umsturzversuchen und Gewaltverbrechen den Sommer prägen wird, lag bei der Planung dieser Ausgabe über «Nahrung für Leib und Seele» noch in der Zukunft. Aber im Zentrum des Konzeptes stand bereits die fundamentale Qualität... Mehr...
NAHOST WEST-ÖSTLICHE FUSION

Weinseliges für die Pfanne

Ronit Vered, 10. August 2016
Die Salsiccia-Würste von Nazareth sind eine kulinarische und kulturelle Kuriosität.
Zum ersten Mal hat die Autorin Nazareth «Salsiccia» bei Al-Reda gespiesen, dem 2003 von Daher Zidani eröffneten Restaurant. Seine Familiengeschichte ist eng mit dem imponierenden Gebäude aus massiven Steinmauern verknüpft. Ein Vorfahre hat es in osmanischer Zeit als Teil... Mehr...
KULTUR KOCHEN FÜR KÜNSTLER

Barsch mit Muster

Katja Behling, 10. August 2016
Was Gertrude Stein und Alice B. Toklas Picasso und Matisse servierten.
Als «The Alice B. Toklas Cookbook» 1954 erschien, wurde in der amerikanischen Ausgabe ein heikles Rezept unterschlagen. Es war der Haschisch-Fudge. Miss Toklas, damals schon eine ältere Dame, empfahl das berauschende Konfekt als Erfrischung für Bridge spielende Ladies.... Mehr...
MODERNE TRADITIONELLE KÜCHE EINMAL ANDERS

Der Geschmack der alten Heimat

Judy Maltz
, 10. August 2016
Französischer Gourmet-Käse oder New Yorker Frozen Yogurt in Selbstbedienung – junge Immigranten bringen Delikatessen aus ihren Ursprungsländern nach Israel und schaffen sich damit eine Existenz.
Man kann einen Juden aus Frankreich, aber nicht Frankreich aus einem Juden herausnehmen. Dies wurde Ruben Sarfati, einem noch recht frisch in Israel Angekommenen, jedes Mal so richtig klar, wenn er für einen Besuch bei Familie und Freunden nach Paris zurückreiste. «Ich wurde... Mehr...
ASCHKENASISCH NEUBELEBTE TRADITION

Zweite Geige in der Suppe

Amelia Bienstock, 10. August 2016
Wer hätte geahnt, dass Gefilte Fisch einst eine «Delikatesse mit dramatischem Effekt» war? Ein neues Kochbuch will vergessenes Wissen der aschkenasischen Kochkultur für die Gegenwart nutzbar machen.
Wer nicht mit der aschkenasischen Traditionsspeise aus Karpfen, Hecht oder Weissfisch namens Gefilte Fisch aufgewachsen ist, wird es kaum verstehen können, denn besonders attraktiv ist der leicht modrige Geschmack wohl nicht. Unter amerikanischen Juden lösen die weissen Klösse eine... Mehr...
ORIENTALISCH WETTLAUF ZWISCHEN ISRAEL UND DEM REST DER WELT

Wirklich «der beste Hummus der Welt»?

Haim Handwerker, 10. August 2016
Der Hummus im New Yorker Dizengoff-Restaurant ist zwar nicht ganz so gut, wie einige Gastrokritiker meinen. Aber Küchenchef und Mitinhaber Michael Solomonov, der die israelische Küche zelebriert, verdient es trotzdem, eine lebende Legende zu sein.
Meir Dizengoff, Tel Avivs erster Bürgermeister, hätte es sich sicher nicht träumen lassen, dass sein Name einmal über einem Hummus-Restaurant in New Yorks Chelsea Market prangen würde. Die Verbindung ist indessen nur eine indirekte – der Name bezieht sich eigentlich... Mehr...
FRIEDENSPROZESS KOEXISTENZ IN DER KÜCHE

Gelobtes Land am Prenzlauer Berg

Susannah Edelbaum, 10. August 2016
Exzellente Qualität und eine kosmopolitische Atmosphäre machen das israelisch-palästinensische Lokal Kanaan Express zu einem Renner in Berlin.
Ein Israeli und ein Palästinenser gehen in eine Pizzeria am Prenzlauer Berg … und das ist weder ein Witz, noch eine unheilvolle Schlagzeile. Stattdessen beginnt so die Geschichte eines beliebten, vegetarischen Lokals in Berlin: Kanaan Express ist ein Ort der Fröhlichkeit und der... Mehr...
STANDPUNKT

Knödelfest in Woodstock

Monica Strauss, 10. August 2016
In den 1950er-Jahren verbrachte meine Familie während des Sommers Wochenenden in einem Ferienhaus nahe des Hudson River in Woodstock, New York. Der Tagesablauf dort war unabänderlich. Die Sonne mochte locken, aber am Morgen verliess dennoch niemand die Küche. Begleitet von lautem... Mehr...
SOZIOFOOD GESELLSCHAFTSPARAMETER ESSEN

Einsam unter «Foodies»

Johnna Kaplan , 10. August 2016
Essen und Trinken sind mehr als nur alltägliche Notwendigkeit. In den USA stehen dabei zunehmend Sozialprestige und Klassenunterschiede auf dem Menü.
Letztes Jahr habe ich über Monate vergeblich versucht, eine Geschichte an Zeitschriften oder Zeitungen zu verkaufen. Die Idee erschien mir passend und hatte mit Reisen zu tun, meinem Hauptthema. Es ging um eine bestimmte Gegend in den USA, die mir besonders interessant erschien. Um den... Mehr...
DIALOG BEGEGNUNG DURCH KOCHEN

Mehr als Hummus und Ackerbohnen

Ilan Ben-Zion, 10. August 2016
Bei einem Besuch in Yafo steht die Verbindung zwischen Küche, Kultur und Völkerverständigung auf dem Menü.
Der klagende Ruf des Muezzin war kaum verklungen, da machte sich die Familie schon über das Essen her. Nach einem langen Fastentag waren sie eine Stunde vor Sonnenuntergang eingetroffen. Der Duft der Speisen aus Myassar Abu Shehata Seris Freiluftküche liess ihren Hunger fast... Mehr...
» zurück zur Auswahl