logo
05. Mai 2017, 17. Jahrgang, Ausgabe 18 Ausgabe: Nr. 18 » 5. Mai 2017
ISRAEL

Israeli sind stolz auf ihr Land

Jacques Ungar, 5. Mai 2017
In einer aktuellen Umfrage zum 69. Unabhängigkeitstag des Staates Israel geben sich die Menschen im Land überraschend optimistisch – allein die politische Führung erntet Misstrauen und Kritik.
Eher zwiespältige Resultate erbrachte eine Umfrage, die das Guttmann-Zentrum für öffentliche Meinung und Politik-Forschung des Israelischen Demokratie-Instituts (IDI) und der Tel-Aviv-Universität im Vorfeld des 69. Unabhängigkeitstages des jüdischen Staats im... Mehr...
STANDPUNKT

Die «alternativen Fakten» der UNESCO

RIchard C. Schneider, 5. Mai 2017
Die gute Nachricht zuerst: Während noch im letzten Jahr sehr viel mehr Staaten gegen Israel stimmten, waren es diesmal viel mehr, die auf der Seite Israels standen, inklusive Italien und Deutschland. Die Rede ist von einer erneuten UNESCO-Resolution, die Israels Verhalten vor allem in... Mehr...
BERN, BASEL UND ZÜRICH

Kinderchor, Konzert und Tanz

Valerie Wendenburg und Vivian Berg, 5. Mai 2017
Überall feierten Menschen diese Woche den 69. israelischen Unabhängigkeitstag – Eindrücke aus den jüdischen Gemeinden Basel, Bern und Zürich.
Die Israelitische Gemeinde Basel (IGB) lud ihre Gemeindemitglieder am Dienstag zur Jom-Haazmaut-Feier zuerst in die Grosse Synagoge, wo ein Gottesdienst stattfand, innerhalb dessen auch der IGB-Kinderchor mit Rav Issachar Helman unter der Leitung von Yuval Rabin einen bemerkenswerten Auftritt hatte.... Mehr...
IVANKA TRUMP

Rat geben und lernen

Andreas Mink , 5. Mai 2017
Die Interessenkonflikte des Trump-Klans zwischen Geschäft und Politik sprengen sämtliche Konventionen in Amerika. Lästermäuler sehen keinen Zufall darin, dass Ivanka Trump der «New York Times» just zum letzten Dienstag-Interview einen langen Beitrag über ihre... Mehr...
FRANKREICH

Krav Maga liegt im Trend

Cnaan Liphshiz, 5. Mai 2017
Krav Maga, eine in Israel zur Selbstverteidigung entwickelte Kriegskunst, erlebt in Frankreich einen Aufschwung – und kann Leben retten
In einem dunklen Gässchen in einem Pariser Vorort näherten sich fünf gewaltbereite Männer rasch dem 17-jährigen Netanel Azoulay und seinem älteren Bruder Yaakov. «Dreckjude, du wirst sterben!», schrie einer der Angreifer. Der Konflikt entwickelte sich... Mehr...
INTERVIEW

«Wenn der SIG die Liberalen möchte, soll er sich melden»

Yves Kugelmann, 5. Mai 2017
An der nächstwöchigen Delegiertenversammlung tritt die Initiatin Nicole Poëll nach 15 Jahren als Präsidentin der Plattform der Liberalen Juden der Schweiz zurück.
tachles: Sie werden an der kommenden Delegiertenversammlung der Plattform der Liberalen Juden der Schweiz (PLJS) als Präsidentin zurücktreten. Warum?
Nicole Poëll: Ganz einfach – ich habe fast 15 Jahre ehrenamtlich mitgearbeitet, und irgendwann muss es genug... Mehr...
NAFTALI BENNETT

Jedes Mass verloren?

Jacques Ungar, 5. Mai 2017
Wenn jemand in einer parlamentarischen Wahl mit rund 80 Prozent der abgegebenen Stimmen siegt, darf er mit dem Ergebnis mit Fug und Recht sehr zufrieden sein. So geschehen mit Bildungsminister Naftali Bennett, dem alt-neuen Vorsitzenden der rechtsnationalen Partei Habayit Hajehudi. In den... Mehr...

ZUR LAGE IN ISRAEL

Schlechte Gesellschaft

Chemi Shalev , 5. Mai 2017
Binyamin Netanyahus Streit mit dem deutschen Aussenminister Sigmar Gabriel über dessen Treffen mit Betzelem und Breaking the Silence hat einmal mehr die Kam­pagne der israelischen Regierung gegen ausländische Finanzierung und die Unterstützung für NGOs beleuchet, welche die... Mehr...

NEU AUFGELEGT

«Mehr als halb verrückt»

Katja Behling, 5. Mai 2017
Fotograf und Kunstbuchsammler Werner Bokelberg hat das «Buch der Hasengeschichten» der Künstlerin Tom Seidmann-Freud neu aufgelegt.
Sie sei eine «ans Geniale grenzende Illustratorin», schrieb der Religionshistoriker Gershon Scholem über Tom Seidmann-Freud, eine «authentische Bohemienne» mit Bubikopf. Ihr berühmter Onkel Sigmund Freud nannte sie in einem Brief «a gifted artist»,... Mehr...
ZÜRICH

Zeitgeschichte

Gisela Blau , 5. Mai 2017
Am 2. Mai wurde im Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich eine kleine Ausstellung eröffnet mit dem Titel «The Last Swiss Holocaust Survivors» («Die letzten Schweizer Holocaust-Überlebenden»). Zu sehen sind 14 Porträtaufnahmen des Berner Fotografen... Mehr...
EVA SZEPESI

Späte Ehre

Andreas Mink , 5. Mai 2017
Eva Diamant ist 13 Jahre alt, als sie von der Roten Armee am 27. Januar 1945 im Konzentrationslager Auschwitz befreit wird. Sie ist eins der 400 später als «Child Survivors» bezeichneten Kinder unter 15 Jahren, die das Grauen des Holocaust überlebt ha-ben. Heute erzählt... Mehr...
BERN

Lang lebe die Revolution!

5. Mai 2017
Zum 100. Jahrestag der russischen Oktober-Revolution widmen das Zentrum Paul Klee und das Kunstmuseum Bern diesem Ereignis ihre gemeinsame Ausstellung «Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution! Von Malewitsch bis Judd, von Deineka bis Bartana». Die umfassende Ausstellung gibt... Mehr...
ZÜRICH

Israelisch-palästinensische Gedenkfeier

5. Mai 2017
. Dank der Organisation von Firas Abdelhadi, Reuven Bar-Ephraïm, Inbal Ben-Ezer und Miriam Victory Spiegel und der Leitung von Jochi Weil-Goldstein fand eine israelisch-palästinensische Gedenkfeier im Zentrum Karl der Grosse in Zürich anlässlich des Jom Hasikaron statt.... Mehr...
JAMES SNYDER

Führungskrise?

Jacques Ungar, 5. Mai 2017
Steht das Jerusalemer Israel-Museum vor einer Führungskrise? Schenkt man dem Inhalt eines Artikel von Greer Fay Cashman in der «Jerusalem Post» Glauben, kann die Richtigkeit dieser Vermutung zumindest nicht ausgeschlossen werden. In ihrem Text weist die erfahrene Journalistin darauf... Mehr...

BASEL

Stille Post aus Israel ...

Valerie Wendenburg , 5. Mai 2017
Offizielle Stellen bestätigen, dass in Basel im Sommer eine Jubiläumsfeier zum
120. Jahrestag des ersten Zionistenkongresses stattfindet – ohne Details zu nennen.

Auch wenn Details zum geplanten Anlass nach wie vor ausstehen: Aktuell steht fest, dass die geplanten Feierlichkeiten anlässlich der 120-Jahre-Jubiläums des Zionistenkongresses in Basel stattfinden werden (vgl. tachles topnews vom 2. Mai). Nachdem Israels Botschafter Jacob Keidar dies in... Mehr...
EHUD BARAK

Wird seine Rückkehr ins politische Leben vorbereitet?

9. Mai 2017
Gründung einer organisatorischen Plattform zu diesem Zweck.
Ein Freundeskreis von Ehud Barak, einschliesslich einer Nichte und ein ehemaliger politischer Berater, haben bereits im Dezember eine Vereinigung gegründet, die als organisatorische Plattform für den früheren israelischen Premier- und Verteidigungsminister dienen würde, sollte... Mehr...

ISRAEL-TOURISMUS

Historischer Rekord gebrochen

10. Mai 2017
Noch nie seit Staatsgründung 1948 kamen so viele Touristen in einem Monat wie im April 2017.
Der Monat April des laufenden Jahres scheint für die israelische Tourismusbranche ein Rekordmonat gewesen zu sein. Die 349000 Gäste, die im Berichtsmonat den jüdischen Staat besucht haben, stellen nämlich die höchste Zahl für ankommende Touristen dar, die seit... Mehr...
MACRON BODIGT LE PEN

Viel Zeit zum Feiern bleibt Paris nicht

8. Mai 2017
Sieg der Vernunft beseitigt Probleme nicht, im Gegenteil.
Für ein Mal hat Premierminister Binyamin Netanyahu mit dem Inhalt seiner Gratulation für den designierten französischen Präsidenten Emmanuel Macron den Nagel auf den Kopf getroffen. Er freue sich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten, um die «gemeinsamen Herausforderungen zu... Mehr...
VATIKAN

Papst tanzt mit chassidischen Juden

9. Mai 2017
45-minütiger Empfang für ungewöhnliche Delegation.

Papst Franziskus hat mit einer ihn im Vatikan besuchenden Delegation chassidischer Juden im Verlauf einer 45 Minuten dauernden Audienz nicht nur Themen wie den Schutz jüdischer Friedhöfe in Europa und die Bekämpfung des Kindsmissbrauchs besprochen, sondern auch  mit seinen... Mehr...
BEWEGUNGEN IM FLUGVERKEHR

Ryanair legt zu, Air India hat Bedenken

11. Mai 2017
Die Inder haben Probleme mit dem Überflugsrecht für Direktflüge nach Israel.

Zwei für Israel aus politischen, aber auch aus wirtschaftlichen Gründen wichtige Fluglinien – Ryanair und Air India – beschäftigen sich derzeit mit der Ausweitung des Flugangebots zur Destination Israel. In Zusammenarbeit mit dem israelischen Tourismusministerium und mit... Mehr...
MELBOURNE

Lehrer an jüdischer Tagesschule verhaftet

8. Mai 2017
Auf seinem Computer wurde angeblich Material von Kinderpornos entdeckt.

Die Polizei des australischen Staates Victoria hat einen Lehrer an einer jüdischen Tagesschule in Melbourne verhaftet, nachdem dessen früherer Arbeitgeber, ebenfalls an einer jüdischen Schule, dem Vernehmen nach Kinderpornografie auf dem Computer entdeckt hat, den der... Mehr...
ANKARA-JERUSALEM

Rasche Reaktion Israels auf neue Erdogan-Tiraden

10. Mai 2017
Türkischer Botschafter ins Aussenministerium zitiert.

In scharfen Worten wies am Dienstag Yuval Rotem, Generaldirektor des israelischen Aussenministeriums, auf Anweisung von Premier- und Aussenminister Binyamin Netanyahu den türkischen Botschafter Kemal Okem in die Schranken. Stein des Anstosses war am Vortag der türkische Präsident... Mehr...
TRUMP

Comey-Entlassung rückt Rod Rosenstein ins Rampenlicht

11. Mai 2017
Ein Memorandum des stellvertretenden Justizministers Rod Rosenstein dient Donald Trump als Begründung zu der Entlassung von FBI-Chef James Comey. Rosenstein gilt als exzellenter Jurist. Nun steht er im Mittelpunkt einer Verfassungskrise.
Rod Rosenstein ist eine Ausnahme unter der Juristen-Elite Amerikas. Der 52-Jährige aus Philadelphia hat mit exzellenten Noten an der Harvard Law School studiert, verbrachte seine gesamte Karriere aber im Staatsdienst ohne die für Juristen seines Kalibers üblichen Abstecher in die... Mehr...
TRUMP-REGIERUNG

Nepotismus der Kushner-Familie erreicht China

8. Mai 2017
Die Immobilienfirma von Jared Kushner wirbt in China um Investoren und verspricht dabei auch Hilfe bei der Einbürgerung in den USA.

Die Agitation gegen Immigranten hat Donald Trump mit zu seinem Wahlsieg verholfen. Seit Januar geht seine Regierung hart gegen undokumentierte Migranten vor und beschränkt die Einwanderung qualifizierter Job-Sucher. Doch in der letzten Woche hat Trump ohne grosses Aufsehen ein Gesetz für... Mehr...
IRAN-SAUDI-ARABIEN

Handfeste Drohungen aus Richtung Teheran

9. Mai 2017
Bei Krieg werde in Saudi-Arabien «ausser Mekka und Medina» nichts übrig bleiben.

Das verbale Wortgefecht zwischen Riyadh und Teheran nimmt offenbar unaufhaltsam an Intensität zu. In einem umfassenden Interview hatte der saudische Prinz Mohammed bin Salman erklärt, es bestünde wegen der Ambitionen der Schiiten, «die islamische Welt zu kontrollieren»,... Mehr...
JERUSALEM

Die Wahl der Israel-Franzosen

11. Mai 2017
Über 96 Prozent stimmten für Emmanuel Marcon.

Nicht weniger als 96,3 Prozent der Stimmen, die französisch-israelische Doppelbürger anlässlich der Pariser Präsidentschaftswahlen in israelischen Städten abgegeben haben, konnte der neue Staatspräsident Emmanuel Macron für sich verbuchen. Das enthüllte... Mehr...
GEDENKFEIER

Frieden und Opferbereitschaft

Jacques Ungar, 5. Mai 2017
Israels Existenz hängt von der Opferbereitschaft der Soldaten ab. Das sagte Premierminister Binyamin Netanyahu anlässlich der Gedenkfeier für die gefallenen Soldaten auf dem Jerusalemer Herzl-Berg. «Unser Leben hängt weiterhin vom Heldentum unserer Söhne und... Mehr...
MICHIGAN

Synagoge annulliert Noa-Konzert

8. Mai 2017
Rechtsgerichtete Proteste führten zur Ausladung der prominenten israelischen Sängerin.

Achinoam Nini, die jemenitisch-israelische Sängerin, die vor allem in den USA unter dem Namen Noa bekannt ist, muss zur Kenntnis nehmen, dass ihr überzeugtes Eintreten für die Zweistaatenlösung und für einen Kompromisfrieden mit den Palästinensern ihr nicht nur Freunde... Mehr...
MEDIENDRAMA IN JERUSALEM

Zentrale TV-Tagesschau «Mabat» zum letzten Mal ausgestrahlt

10. Mai 2017
Kurz vor Beginn wurden die Verantwortlichen informiert: Heute ist Sendeschluss.
49 Jahre lang hat die staatliche Israelische Rundfunkbehörde (IBA) jeden Abend regelmässig «Mabat laHadashot» (Blick in die Nachrichten) ausgestrahlt, doch am Dienstagabend meldete die Ansagerin Geula Even sich mit tränenerstickter Stimme und gab bekannt, dass sie die... Mehr...

KANADA

Antisemitische Zwischenfälle um 26 Prozent gestiegen

11. Mai 2017
Bnai Brith Canada hat über 1700 Fälle registriert.

Die registrierten antisemitischen Zwischenfälle sind 2016 in Kanada landesweit gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent auf 1728 gestiegen. Das entnimmt man dem soeben veröffentlichten Jahresbericht des Bnai Brith Canada. Nach Angaben der Organisation scheint der Zuwachs in keinem... Mehr...
SYRIEN

Evakuierung aus belagertem Viertel von Damaskus läuft an

9. Mai 2017
Deal zwischen Regierung und Rebellenkämpfern.
Hunderte syrische Rebellenkämpfer begannen am Montag den Evakuierungsprozess aus dem belagerten Vorort Barzeh der Hauptstadt Damaskus. Laut Angaben des staatlichen TV-Senders und der Menschenrechtsorganisation Syrian Observatory for Human Rights ist dieser Evakuierungsplan mit der Regierung... Mehr...
BRASILIEN

Pro-israelische Rede des Bürgermeisters von Rio

10. Mai 2017
Der Mann sprach am israelischen Unabhängigkeitstag vor 2000 Zuhörern.

Marcelo Crivella, der Bürgermeister von Rio de Janeiro, hielt am Unabhängigkeitstag von Israel vor rund 2000 Zuhörern eine bemerkenswerte Rede. Crivella, ein prominenter evangelischer Aktivist, dessen vierjährige Kadenz im Januar begonnen hat, ist ein langjähriger Freund... Mehr...
ISRAEL

Die Statistik und ihre Interpretation

Jacques Ungar, 5. Mai 2017
Am Vorabend des 69. Unabhängigkeitstags des Staates Israel lebten im Lande rund 8,7 Millionen Personen, über zehnmal mehr als 1948 bei der Staatsgründung. Das schreibt das Statistische Zentralbüro (CBS) in seiner traditionellen Jom-Haazmaut-Übersicht. 74,7 Prozent der... Mehr...
GAZA

Neuer Chef des Hamas-Politbüros

8. Mai 2017
Ismail Haniyeh ersetzt Khaled Meshal, der den Posten seit 2004 versehen hatte.

Ismail Haniyeh, bis vor kurzem noch Chef der den Gazastreifen kontrollierenden Hamas-Regierung, ist zum Vorsitzenden des Politbüros der fundamentalistischen Bewegung gewählt worden. An dieser Stelle ersetzt er Khaled Meshal, der das Politbüro seit 2004 geleitet hatte. Kurz vor seinem... Mehr...
FIFA

Anti-israelischer Resolutionsentwurf vorerst vom Tisch

10. Mai 2017
Es sei «zu früh», jetzt schon Entscheid zum Thema zu fällen.
In Manama, der Hauptstadt von Bahrain, beschloss der Rat des internationalen Fussballverbands FIFA am Dienstag, einen Resolutionsentwurf gegen sechs in Siedlungen lokalisierte israelische Teams von der Tagesordnung des FIFA-Kongress zu streichen. Dieser beginnt heute Mittwoch in Manama. Seit 2015... Mehr...
KOFI ANNAN:

«Israelisch-palästinensischer Friede mit heutiger Führung unmöglich»

11. Mai 2017
Ex-Uno-Generalsekretär: «Seit Jahren keine seriösen Gespräche mehr.».
In einem umfassenden Interview mit der Nachrichenagentur Associated Press (AP) gibt Kofi Annan, von 1997 bis 2006 Uno-Generalsekretär, einem israelisch-palästinensischen Frieden so lange keine Chancen, wie Premierminister Netanyahu und Palästinenserpräsident im Amte bleiben. Die... Mehr...
TEL AVIV

Beim ersten Lied setzten die Wehen ein

9. Mai 2017
Justin Bieber Konzert in Israel.

Der berühmte Pop-Star Justin Bieber hatte gerade erst sein Konzert im Tel Aviver Hayarkon-Park vor 50000 Fans mit einem  Lied eröffnet, als bei einer 23-jährigen, hochschwangeren Besucherin die Wehen einsetzten. Allerdings sollte erwähnt werden, dass die ultra-orthodoxe... Mehr...
FRIEDENSPROZESS

Abbas bereit, Netanyahu zu treffen

10. Mai 2017
Aber nur unter der Schirmherrschaft von US-Präsident Trump.

An einer gemeinsamen Pressekonferenz in Ramallah mit dem zu Besuch weilenden deutschen Präsidenten Frank Walter Steinmeier erklärte Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas am Dienstag seine Bereitschaft, mit dem israelischen Regierungschef Binyamin Netanyahu zusammenzukommen,... Mehr...
ISRAEL

Vorstoss der Justizministerin

8. Mai 2017
Minister-Kommission soll sagen ob staatliche Gesetzesvorlagen auch für Gebiete gelten.

Die israelische Justizministerin Ayelet Shaked (Das Jüdische Haus) und Tourismusminister Yari Levin (Likud) fördern eine Direktive, die von Ministern bezüglich staatlicher Gesetzesvorlagen verlangen würde, ob sie auch für die Westbank Geltung haben. Gegenwärtig wird... Mehr...
TRUMP

Gorka kann bleiben

9. Mai 2017
Entgegen zahlreicher Meldungen bleibt Sebastian Gorka vorerst Terrorismus-Berater im Weissen Haus. Der gebürtige Ungar ist als Mitglied einer ultra-nationalistischen Gruppe ins Gerede gekommen.

Vor einer Woche haben US-Medien den unmittelbar bevorstehenden Abgang von Sebastian Gorka aus dem Weissen Haus vermeldet (topnews berichtete). Doch der 49-Jährige ist weiterhin auf seinem Posten als Terrorismus-Berater. Gorka hat dies anscheinend der Intervention von Chefberater Steve Bannon... Mehr...
JERUSALEM

Knesset heisst in Vorabstimmung Nation-Staatsgesetz gut

11. Mai 2017
Nach hitziger Debatte lautete das Resultat 48:41.

Die neue Version des Nation-Staatsgesetzes hat am Mittwoch die Hürde der Präliminarabstimmung in der Knesset nach hitziger Debatte mit 48:41 Stimmen genommen. In der kontroversen Vorlage ist Arabisch nicht mehr offizielle Landessprache, und Israel ist das «nationale Heim des... Mehr...
» zurück zur Auswahl