logo
29. September 2017, 17. Jahrgang, Ausgabe 39 Ausgabe: Nr. 39 » 29. September 2017
ISRAEL

Eine neue Runde der Gewalt?

Jacques Ungar
, 29. September 2017
Nach dem terroristischen Anschlag in Har Adar, dem drei Israeli zum Opfer fielen, stehen die Zeichen in Israel während der hohen Feiertage auf Sturm.
Die Ermordung eines Grenzschutzsoldaten und zweier weiterer Sicherheitswachen am Dienstagmorgen vor den Toren der Westbanksiedlung Har Adar westlich von Jerusalem könnte von den Palästinensern als Signal für die Reaktivierung der terroristischen Aktivität während der... Mehr...
ZÜRICH

Verwirrung durch Plakate

29. September 2017
Ein Werbeplakat der Firma Toyota im Zürcher Hauptbahnhof sorgte diese Tage für Verwirrung.
Auf dem Plakat abgebildet ist eine jüdische Grossfamilie, die um ein Auto herumsteht, über beidem der Slogan: «Das Ojto für die ganze Mischpuche!». Ist diese Werbung echt oder nicht? Das fragten sich nicht nur viele Menschen auf Facebook, wo das Foto gepostet wurde.... Mehr...
NEW YORK

Uno warnt Firmen

29. September 2017
Zeid Raad al Hussein, Kommissär des Uno-Menschenrechtsrates, warnte 150 Firmen in Israel und weltweit mittels eines Briefes. Sie würden in einer Liste aufgeführt, die die Namen von Gesellschaften enthält, die Geschäftsbeziehungen im «besetzten palästinensischen Territorium» in Westbanksiedlungen und in Ostjerusalem unterhalten.

Dies enthüllten jetzt unter dem Schutz der Anonymität in die Angelegenheit involvierte israelische Offizielle und westliche Diplomaten. Die betreffenden Firmen könnten sich auf der schwarzen Liste von Gesellschaften wiederfinden, die das «internationale Gesetz und... Mehr...
ZÜRICH

20 Jahre Forum der Religionen

29. September 2017
Dieses Jahr feiert das Zürcher Forum der Religionen sein 20-jähriges Bestehen.

Im Jahr 1997 wurde der Zusammenschluss verschiedener Religionen von der Stadt Zürich ins Leben gerufen – mit dem Ziel einer Annäherung zwischen den verschiedenen Glaubensgemeinschaften. Die Institution organisiert seit Jahren verschiedene Anlässe wie die Tage der offenen... Mehr...
STANDPUNKT

Deutschland nach den Wahlen

Simon Erlanger, 29. September 2017
Deutschland hat gewählt, und obwohl durch die für einmal relativ präzisen Umfragen seit Wochen vorausgesagt, sind alle überrascht und entsetzt ob des Aufstiegs der rechten Alternative für Deutschland (AfD). So zeigte sich der Zentralrat der Juden in Deutschland schockiert über den Einzug der AfD in den Bundestag. Der Jüdische Weltkongress nannte das AfD-Ergebnis «abscheulich».

Der rechte Rand wird salonfähig, was in Deutschland vor dem Hintergrund der Schoah eine ganz andere Bedeutung hat, als der Aufstieg vergleichbarer populistischer Rechtsparteien in Österreich, Frankreich, Holland, Ungarn und Polen. Dabei ist die Existenz und das kurzfristige Erblühen... Mehr...
ANKARA

Erdogan droht

29. September 2017
Recep Tayyip Erdogan, der türkische Präsident, droht damit, die Normalisierung der Beziehungen seines Landes zu Israel einzufrieren, sollte dieses die Unterstützung für einen unabhängigen kurdischen Staat nicht beenden.

Das «Hissen der israelischen Flagge» werde den Kurden nichts einbringen, meinte Erdogan in Ankara an einem Anlass zu Beginn des akademischen Jahres, und einen Tag nach dem Referendum der Irak-Kurden über die Unabhängigkeit. Sollte Israel seine Unterstützung für die... Mehr...
ODED FLUSS

Neuer Bibliothekar

29. September 2017
Oded Fluss, der neue Bibliothekar der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich (ICZ), hat seine Arbeit vor fast einem Monat mit viel Enthusiasmus aufgenommen.
Bereits in den ersten Wochen konnte er dank seines aus der Israelischen Nationalbibliothek in Jerusalem mitgebrachten Know-hows und seiner guten Archivierungs- und IT-Kenntnisse bereits 
fast die Hälfte des im August der 
ICZ-Bibliothek übergebenen über 1500 Bände... Mehr...

LAURENT LOUIS

Erzieherisches Urteil

29. September 2017
Das Berufungsgericht im belgischen Brüssel hat den ehemaligen Abgeordneten Laurent Louis, der wegen Holocaust-Leugnung verurteilt worden ist, zu einer ungewöhnlichen Strafe verurteilt, die erzieherische Wirkungen zeigen soll.
In den kommenden fünf Jahren muss der 37-Jährige jedes Jahr die Stätte eines Konzentrationslagers besuchen und dann über seine Erfahrungen schreiben. Im Juni 2015 war der Mann zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten und einer Busse von umgerechnet 20 000 Dollar... Mehr...
MAHMOUD ABBAS

Was steckt dahinter?

29. September 2017
Die Palästinensische Behörde von Präsident Mahmoud Abbas hält am nächsten Dienstag zum ersten Mal seit drei Jahren eine Kabinettssitzung in Gaza ab.
Es kann eine leere PR-Geste für die Medien sein oder aber ein erster Schritt auf dem von der Fatah von Abbas und der mit ihr rivalisierenden, den Gazastreifen kontrollierenden Hamas lauthals propagierten Pfad der Versöhnung sein. Gegenüber israelischen Zeitungen erklärte... Mehr...
STANDPUNKT

Neue Politik und alte Herausforderungen

Gisela Blau, 29. September 2017
Sicherheit wird ein beherrschendes Thema für die jüdische Bevölkerung der Schweiz sein und bleiben.

Die enormen Kosten des Schutzes für Menschen und Gebäude sollen und wollen die jüdischen Gemeinden nicht mehr länger alleine tragen. Einen politischen Rückschlag gab es im Kanton Basel-Stadt: Nachdem mit Jubel festgestellt worden war, dass sich der Grosse Rat bereit... Mehr...
SLOWAKEI

Eine Synagoge 
ohne Juden

Ofer Aderet
, 29. September 2017
In der slowakischen Stadt Bardejov wurde die beachtliche Synagoge renoviert – 
auf Initiative von zwei Nichtjuden, da in der Stadt keine Juden mehr leben.
Die Landschaft auf dem Weg zur Stadt Bardejov in der Nordostslowakei unweit der polnischen Grenze ähnelt oft einem Gemälde. Diese Panoramen sind aber nur eine Vorbereitung auf die Szene beim Besuch der alten Synagoge des Ortes. Der grosse Gebetssaal gehört zum Schönsten in... Mehr...

ANNA LUKASHEVSKY

Kunst 
in Zürich

29. September 2017
Zurzeit ist die israelische Künstlerin Anna Lukashevsky zu Gast in der Artist Residence der Message Salon Embassy.
1975 in Vilnius geboren, lebt und arbeitet Lukashevsky heute in Haifa. Sie ist Malerin und Mitglied von New Barbizon, einer Künstlergruppe von Malerinnen, die alle in der Sowjetunion geboren und nach deren Zusammenbruch in den neunziger Jahren als Jugendliche mit ihren Familien nach Israel... Mehr...
ZÜRICH

Ehrung in Zürich

29. September 2017
Der Oscar-Gewinner Aaron Sorkin wird während des Zurich Film Festivals (ZFF) am 4. Oktober für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Den Career Achievement Award wird er im Kino Corso persönlich entgegennehmen, im Anschluss daran findet die Premiere seines neuesten Films «Molly’s Game» statt, in dem Sorkin zum ersten Mal auch selbst Regie geführt hat. «Aaron Sorkin ist einer der herausragenden... Mehr...

DOKUMENTATION «SPIELBERG»

Shmuel und Steven

Susannah Edelbaum
, 29. September 2017
Die neue Dokumentation «Spielberg» enthüllt private Seiten des Regisseurs – 
die Regisseurin Susan Lacy spricht mit tachles im Vorfeld der Uraufführung 
über ihre Arbeit.
Ist Steven Spielberg ein populärer Unterhalter oder ein Künstler? Dem 70-Jährigen ist es in einer langen Karriere häufig wie dem grossen Regisseur Alfred Hitchcock ergangen, einem seiner Vorbilder: Kritiker betonen den kommerziellen Erfolg Spielbergs und blenden damit seine... Mehr...

ZÜRICH

Neue Räume für Sekundarschule

29. September 2017
Wie der Vorstand der Noam-Sekundarschule in Zürich mitgeteilt hat, konnten nach intensiver Suche bereits neue Räumlichkeiten für die Schule gefunden werden.

Die Haus der Jüdischen Jugend AG hat sich auf Bitten des Vorstandes der Noam bereit erklärt, die notwendigen zusätzlichen Räume für die Sekundarschule im Schulhaus an der Grütlistrasse 68 bereitzustellen. Ein entsprechendes Ausbauprojekt des bestehenden Schulhauses... Mehr...
BÜCHERRAUB

Für die Pseudowissenschaft

Jim G. Tobias
, 29. September 2017
Vor 75 Jahren schickte der «Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg» die ersten Bücherkisten aus dem Wilnaer Yidisher Visnshaftlicher Institut nach 
Frankfurt a. M.
Der jüdische Chronist Herman Kruk notierte 
im Sommer 1942: «Das Yidisher Visnshaftlicher Institut befindet sich in einem langsamen und stetigen Todeskampf, sein Massengrab sind die Papierfabriken.» Und weiter: «Unsere Bibliothek, die Dokumente, das Archiv, das meiste landet... Mehr...
AMAZON

Expansion in Israel

4. Oktober 2017
Eröffnung von Alexa-Läden in Haifa und Tel Aviv.

Der weltweit tätige Konzern Amazon expandiert in Israel und eröffnet in Haifa und Tel Aviv zwei Alexa-Läden. Die Gesellschaft wird zu Beginn in den zwei Städten Forschungs- und Entwicklungsgruppen mit einem anfänglichen Personalbestand von 100 Angestellten betreiben, wie... Mehr...
TOULOUSE

Prozess des Mörder-Terroristen von 2012 hat begonnen

4. Oktober 2017
Abdelkader Merah wird Komplitzenschaft vorgeworfen.
In Paris ist am Montag der Prozess gegen Abdelkader Merah, 35, angelaufen, dessen Bruder Mohammed 2012 in einer jüdischen Schule in Toulouse vier Personen und in der Gegend noch drei französische Soldaten ermordet hat. Abdelkarim wird die Komplitzenschaft bei den Tötungsdelikten des... Mehr...
LAS VEGAS

Alle vermissten Israeli lokalisiert

4. Oktober 2017
Sprecher des Jerusalemer Aussenministeriums gibt Auskunft.
Die Israeli, die Anschluss an das Massaker von Las Vegas als vermisst gegolten hatten, konnten alle lokalisiert werden. Keiner von ihnen ist bei der Katastrophe verletzt worden. Emmanuel Nahshon, Sprecher des Jerusalemer Aussenministeriums, sagte am Dienstag gegenüber «Times of... Mehr...
ISRAEL

Air Hopper als Lebensretter

4. Oktober 2017
Unbemannter Helikopter für Evakuierung von Verletzten.

Die Israel Aerospace Industries haben diese Woche einen unbemannten Helikopter enthüllt, der eingesetzt werden kann, um verletzte Soldaten vom Schlachtfeld zu evakuieren. Der Air Hopper, wie die Maschine vom Volksmund genannt wird, hat bereits Demonstrationsflüge für die israelische... Mehr...
HAVANNA

Israelische Kulturministerin Miri Regev auf Privatbesuch in Kuba

4. Oktober 2017
Die beiden Staaten unterhalten keine diplomatischen Beziehungen.

Erst am Dienstag wurde bekannt, dass die israelische Kulturministerin Miri Regev (Likud) am Sonntag zu einem Privatbesuch nach Kuba abgereist ist. Was die Sache etwas pikant macht, ist der Umstand, dass nach Angaben hochrangiger israelischer Offizieller seit 1973 kein amtierender israelischer... Mehr...
» zurück zur Auswahl