logo
8. September 2017, 17. Jahrgang, Ausgabe 36 Ausgabe: Nr. 36 » 8. September 2017
ZÜRICH

Konkrete Pläne für 
jüdisches Gymnasium

Valerie Wendenburg
, 8. September 2017
In Zürich soll zum Schuljahr 2018/19 eine Jewish High School eröffnet werden – die Finanzen sind gesichert, es fehlen nur noch die Schülerinnen und Schüler
Die Idee kam ursprünglich aus Basel. Rabbiner Mosche Baumel hatte vor, ein jüdisches Gymnasium mit Internatscharakter in Basel zu gründen, doch das Projekt stockte, vor allem aus finanziellen Gründen (tachles berichtete). Nun wird das Vorhaben in Zürich realisiert, die... Mehr...
BASEL

Jubiläumsfeier im Les Trios Rois

8. September 2017
Anlässlich des 120. Jahrestags des ersten Zionistenkongresses luden die European Coalition for Israel (ECI) und das Forum for Cultural Diplomacy zu einem feierlichen Diner ins Les Trois Rois ein.
Rund 40 Gäste aus aller Welt fanden den Weg nach Basel, um der ideellen  Gründung Israels zu gedenken, die Theodor Herzl erstmals 1897 in Basel in eben diesem traditionsreichen Hotel in seinem Tagebuch prophezeite. Ansprachen hielten unter anderem der israelische Botschafter aus Bern,... Mehr...
ZUR LAGE

Die Ministerin der Wahrheit

Gideon Levy, 8. September 2017
Dankeschön, Ayelet Shaked. Dafür, dass Sie die Wahrheit gesagt haben. Danke dafür, ehrlich gesprochen zu haben.
ZUR LAGE
 
Die Justizministerin hat einmal mehr bewiesen, dass Israels extreme Rechte besser ist als die Betrüger von Mitte-Links: Sie spricht ehrlich.
Hatte Chaim Herzog 1975 vor der Uno-Vollversammlung eine Kopie der Uno-Resolution 3379 dramatisch zerrissen, die den... Mehr...

LAUSANNE

Rabbiner gesucht

8. September 2017
15 Kandidaten haben sich bis jetzt für die Position in Lausanne vorgestellt.

Ab dem 12. Oktober hat die Communauté israélite de Lausanne et du canton de Vaud (CILV) vielleicht keinen Rabbiner mehr. Lionel Elkaïm, der 49-jährige Rabbiner der CILV, wird nach dem Laubhüttenfest nach Israel zurückkehren. Elkaïm ist algerischer Abstammung... Mehr...
ZÜRICH

Tiefgang und Coolness

Katja Behling
, 8. September 2017
Neil Diamond feiert sein 50. Bühnenjubiläum mit einer Welttournee – kommende Woche spielt der US-amerikanische Sänger in Zürich.
Als Neil Diamond 2011 im Zürcher Hallenstadion auftrat – es war sein erstes Schweiz-Konzert seit 22 Jahren –, wurde unter den Tausenden Fans, die ihm zujubelten, auch Superstar Tina Turner gesichtet. Diamonds Karriere umfasste da schon gut ein halbes Jahrhundert. Seine vielen... Mehr...
BINYAMIN NETANYAHU

Die Presse im Visier

8. September 2017
Israels Regierungschef Binyamin Netanyahu scheint, seine Angriffe gegen unliebsame Teile der Presse, journalistisch gesprochen, zum «Stehsatz» zu machen.
Er lässt keine Gelegenheit aus, um kritisch über ihn berichtende Medienschaffende ins Visier zu nehmen. Vor einigen Tagen griff er die Presse beinahe eine halbe Stunde lang an. Bedachten die Anwesenden in strammer Fraktionsdisziplin jeden Ausfall des Regierungschefs mit wildem Applaus,... Mehr...
EVA MENASSE

Über Tiere

8. September 2017
Die österreichische Journalistin und Schriftstellerin Eva Menasse («Vienna», 2005) wird kommende Woche ihr neues Buch «Tiere für Fortgeschrittene» in Basel vorstellen.
Das Werk gibt tiefe Einblicke in die Welt der Tiere: Jahrelang hat Eva Menasse Tiermeldungen gesammelt. Im Buch geht es zum Beispiel um Raupen, die sich ihr eigenes Grab schaufeln; um Haie, die künstlich beatmet werden, oder um Schmetterlinge, die sich an Krokodilstränen laben. Jede... Mehr...
FRANKREICH

Versteckte Schönheit

Cnaan Liphshitz
, 8. September 2017
In der Provence erinnert die gut erhaltene 650 Jahre alte Synagoge von Carpentras an die Geschichte der Juden und trotzt dem Antisemitismus von heute.
Die Synagoge in der französischen Provinzstadt Carpentras ist nicht nur das älteste in Westeuropa noch aktiv genutzte jüdische Gotteshaus, sondern auch eines der hübschesten auf dem europäischen Kontinent.
Das Innere der Synagoge von Carpentras, die vor 650 Jahren... Mehr...
ISRAEL

Prominente unter 
Verdacht der Bestechung

Jacques Ungar, 8. September 2017
In Israel sorgen diese Woche vor allem die Affäre um Eliezer Sandberg und 
Sara Netanyahu für Aufregung – aber auch grosse militärische Manöver stehen 
auf dem Programm.
Die israelische U-Boot-Affäre droht einen immer grösseren Kreis von Prominenten aus Politik und der Armee des Landes in ihren Strudel hineinzuziehen. Der ehemalige israelische Wissenschafts- und Technologieminister Eliezer Sandberg ist am Montag unter dem Verdacht verhaftet worden, im... Mehr...
ZÜRICH

Würdiger Abschied

Shai Holer
, 8. September 2017
Mehr als zwei Jahrzehnte wirkte Michael Fried am Unispital Zürich, nun wurden seine Verdienste geehrt.
Mit der Abschiedsvorlesung Michael Frieds hat man einen Mediziner gewürdigt, der während eines knappen Vierteljahrhunderts den Bereich der Gastroenterologie und Hepatologie am Universitätsspital Zürich (USZ) entscheidend mitgeprägt hat. Fried, der 1994 von Lausanne nach... Mehr...

PAPST FRANZISKUS

In Therapie

8. September 2017
Im Alter von 42 Jahren hatte Papst Franziskus für etwa sechs Monate wöchentliche Treffen mit einer jüdischen Psychoanalytikerin, «um einige Dinge zu klären», so Auszüge aus einem neuen Buch des französischen Soziologen Dominique Wolton, das in der nächsten Woche erscheinen soll.
Der Papst sagte, die Therapie habe ihm sehr geholfen. Franziskus wurde als Jesuit in Argentinien ausgebildet. Jesuiten sind bekannt da-für, dass sie Wert auf Selbstbeobach-
tung und Spiritualität legen. Bis in die 1960er-Jahre äusserte sich die römisch-katholische Kirche... Mehr...
STANDPUNKT

Für ein Ja zur Altersvorsorge 2020

Ruth Dreifuss, 8. September 2017
Zuerst muss man sich fragen, warum jetzt über die Altersvorsorge abgestimmt werden muss.
Warum jetzt und nicht schon früher? Das schweizerische System beruht auf zwei in ihren Grundsätzen verschiedenen Versicherungen, die im Alter das Weiterführen des gewohnten Lebensstandards ermöglichen sollen. 
Weil es bei der Abstimmung des 24. September nur um... Mehr...
AARGAU

Das Ideal eines grenzenlosen Europa

Shai Holer, 8. September 2017
Doron Rabinovici und Adolf Muschg waren zu Gast im Aargauer Literaturhaus in Lenzburg und führten eine Debatte über Europa früher und heute.
Mit Doron Rabinovici und Adolf Muschg lud das Aargauer Literaturhaus zwei bedeutende Schriftsteller ein, die auch bekannt dafür sind, vor einer politischen Positionierung nicht zurückzuschrecken. Gemeinsam haben sie dem Publikum anhand selbst Erlebtem und gespickt mit reichlich Anekdoten... Mehr...
GAZA

IKRK-Präsident 
in Israel

8. September 2017
Der Präsident des Internationalen Komitee vom Roten Kreuzn(IKRK), Peter Maurer, hat sich am Dienstag mit dem Chef der Hamas im Gazastreifen getroffen.

Im Rahmen seines dreitägigen Besuchs in Israel und im palästinensischen Gebiet machte der Schweizer Diplomat sich ein Bild von der humanitären Lage im blockierten Gazastreifen. Wie es in einer Mitteilung heisst, habe er sich mit Jahia Sinwar, dem im Februar ernannten Vorsitzenden des... Mehr...
LITAUEN

Die rituellen Bäder von Vilnius

Ruth Schuster
, 8. September 2017
In Litauen wurden Überreste von rituellen Bädern bei einer von den Nazis verbrannten Synagoge ausgegraben
Ein internationales Team von Archäologen hat die Überreste von rituellen Bädern bei der Grossen Synagoge von Vilnius freigelegt, die während des Holocaust von den Nazis geplündert und in Brand gesetzt worden ist. 1965 wurde das Gebäude dann von den Sowjets... Mehr...
UELI MAURER

Kooperation vertiefen

8. September 2017
Bundesrat Ueli Maurer (SVP), Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements, und Israels Finanz-
minister Moshe Kahlon haben am Montag in Tel Aviv ein «Memorandum of Understanding» zur Vertiefung der Zusammenarbeit im Bereich der Finanzdienstleistungen unterschrieben.
Das Treffen fand nach der Eröffnung des ersten Finanzdialogs mit Jörg Gasser, dem schweizerischen Staatssekretär für internationale Finanzfragen, und Yitzhak Cohen, dem stellvertretenden israelischen Finanzminister, statt. Die bilateralen Beziehungen zwischen Bern und Jerusalem... Mehr...
BUENOS AIRES

Netanyahu an den Stätten der Bombenanschläge

13. September 2017
«Israel wird den iranischen Terror unablässig konfrontieren.».
Zu Auftakt seiner Südamerikareise nahm der israelischen Regierungschef Binyamin Netanyahu am Montag an Anlässen zum Gedenken an die Bombeanschläge und das jüdische Gemeindezentrum DAIA in Buenos Aires teil. Dabei beschuldigte er Iran des fortdauernden Exports des Terrorismus und... Mehr...
PARIS

Prominente Juden gefesselt, beraubt und zusammengeschlagen

11. September 2017
Schwerer Zwischenfall in Livry-Gargan.

Drei Mitglieder einer prominenten jüdisch-französischen Familie wurden am letzten Donnerstagabend in Livry-Gargan nordöstlich von Paris entführt, geknebelt, beraubt und brutal zusammengeschlagen. Das erklärten die französischen Behörden am Sonntag. Gemäss dem... Mehr...
BURKAVERBOT

Auf dem letzten Zacken

14. September 2017
Gestern verkündeten die Initianten der Burkaverbot-Initiative, dass sie das Begehren einreichen «können». Zahlen nennen sie jedoch nicht.

Morgen Freitag läuft die 18-monatige Sammelfrist für die «Verhüllungsverbot-Initiative» ab. Noch Anfang vergangener Woche beklagte das Egerkinger-Komitee um den Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann, es würden ihnen noch rund 5‘000 Unterschriften... Mehr...
JERUSALEM

Kommt es wieder zum Religionskrieg?

13. September 2017
Oberstes Gericht annulliert Gesetz zur Befreiung Ultra-Orthodoxer vom Militärdienst.
Am Dienstagabend annullierte der neunköpfige Oberste israelische Gerichtshof das Gesetz, welches die Befreiung ultra-orthodoxer Juden vom obligatorischen Armeedienst für die Zeit regulieren sollte, in der die betreffenden Person für religiöse Studien an einer Jeschiwa... Mehr...
AMERICAN JEWISH COMMITTEE

Kein grosses Kompliment für den Präsidenten

13. September 2017
Umfrage: 77 Prozent der US-Juden sehen Trump unvorteilhaft.

77 Prozent der US-Juden, die in der jährlichen Umfrage des American Jewish Committee (AJC) befragt worden sind, haben eine «unvorteilhafte» Sicht von Präsident Trump, während 21 Prozent den republikanischen Spitzenpolitiker in einem günstigen Licht sehen. Nur gerade... Mehr...
NOCH EIN SKANDAL?

Supermarket-Mogul im Zwielicht

11. September 2017
Rami Levy verhört und unter Hausarrest.

Möglicherweise entwickelt sich in Israel ein weiterer Skandal. Dieses Mal weniger in der grossen Politik, aber um viel Geld geht es dennoch. Am Sonntag ist Rami Levy, Besitzer einer Supermarkt-Kette von der Betrugsabteilung der Polizei zwecks Verhör festgenommen worden. Am Abend wurde er... Mehr...
TOGO

Afrikanisch-israelischer Gipfel abgesagt

13. September 2017
Israels «Rückkehr nach Afrika» verzögert sich offensichtlich.

Eigentlich hätte vom 23.-27. Oktober in Lomé, der Hauptstadt von Togo, das afrikanisch-israelische Gipfeltreffen steigen sollen, zu dem dutzende von Staaten eingeladen worden sind. Nun hat aber Togos Präsident Faure Gnassingbé den israelischen Regierungschef Binyamin... Mehr...
SCHWEDEN

Nazi-Marsch bei Synagoge an Jom Kippur?

13. September 2017
Juden besorgt wegen Hetze und physischen Drohungen.

Juden in der west-schwedischen Stadt Göteborg bereiten sich auf einen Marsch von Neo-Nazis vor, der ausgerechnet an Jom Kippur (30. September) ganz in der Nähe der Hauptsynagoge der Stadt vorbeiführen soll. Gemeindeaktivisten wollen den Polizeibeschluss anfechten, der der Nordischen... Mehr...
UNO

Palästinenser ziehen Aufnahmegesuch in Tourismusorganisation zurück

13. September 2017
Amerikanischer Druck war offenbar ausschlaggebend.

Die Palästinensische Behörde beschloss am Mittwoch, auf seine Entscheidung zurückzukommen, in der UNO-Tourismusagentur eine Resolution zur Abstimmung vorzulegen, welche Palästina als Migliedstaat in dieser Gruppe vorgesehen hätte. Während eines Treffens am Mittwoch in... Mehr...
FOXTROT

Kulturministerin Regev fällt aus dem Tritt

11. September 2017
Regev ist empört über die Aufhetzung der Jungen gegen die «moralischste Armee der Welt».

Wenig beeindruckt ist offensichtlich Kulturministerin Miri Regev (Likud) vom israelischen Film «Foxtrot», der am Filmfestival von Venedig den 2. Preis der Grand Jury gewonnen hat. Im Gegenteil. Sie gibt sich «empört» darüber, dass «israelische Künstler... Mehr...
HIZBOLLAH

Siegesmeldungen aus dem Bürgerkrieg

13. September 2017
Nasrallah: «Es bleiben nur noch verstreute Kämpfe.».

Die mit der syrischen Regierung Bashar Assads alliierte schiitische Hizbollahmiliz sprach am Dienstag von einem Sieg im syrischen Bürgerkrieg. Das berichtete die der Miliz nahestehende Zeitung «al-Akhbar». Scheich Hassan Nasrallah, der Führer der Hizbollah, meinte an einem... Mehr...
INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE VON VENEDIG

Silberner Löwe für israelischen Film

11. September 2017
Mit dem Dreiakter «Foxtrot» hat Israel einen mutigen, spannenden, von Ironie bis Sarkasmus durchzogenen und ergreifenden Wettbewerbsbeitrag an den internationalen Filmfestspielen von Venedig präsentiert.
Am Samstagabend konnte Regisseur Samuel Moaz (Foto) den silbernen Löwen von der Jury in Empfang nehmen. Er erhielt bereits für seinen Film «Lebanon» einen Preis in Venedig. «Foxtrott» erzählt von der israelischen Familie Feldman, die durch den Tod des Sohns und... Mehr...
KAIRO

Hamas wieder ein Mal zur Versöhnung mit der Fatah bereit?

13. September 2017
Gespräche zwischen Hamas-Politbürochef Haniye und ägyptischen Offiziellen.

Nach Gesprächen mit hochrangigen ägyptischen Offiziellen in Kairo sagte Ismail Haniye, Leiter des Hamas-Politbüros in Gaza, seine Organisation sei bereit, Versöhnungsverhandlungen zur Errichtung einer palästinensischen Einheitsregierung mit der Fatah in der Westbank zu... Mehr...
TEVA

Kann Kaare Schultz den kranken Pharmariesen heilen?

13. September 2017
Anfangsgehalt des neuen CEO: 40 Millionen Dollar.

Nachdem der Posten des Konzernchefs sieben Monate vakant gewesen ist, hat der israelische Pharamriese Teva Pharmaceuticals diese Woche mit dem Dänen Kaare Schultz, 56, einen neuen CEO ernannt. Die Ernennung kommt zu einem Zeitpunt, in dem der Konzern, wie «Haaretz» schreibt, im... Mehr...
DEUTSCHLAND

Besorgniserregende Antisemitismus-Zahlen

11. September 2017
681 Zwischenfälle im ersten Halbjahr 2017.

In seiner Rolle als Präsident der parlamentarischen Deutsch-Israelischen Freundschaftsgruppe erhielt Volcker Beck (Grüne Partei) vor dem Wochenende von der deutschen Regierung einen Bericht über die wachsende Anzahl antisemitischer Akte im Land. Das schliesst nach einem Artikel in der... Mehr...
ISRAEL

Teilnahme an Homo-Hochzeit und die Folgen

13. September 2017
Shas-Abgeordneter demissionierte, entschuldigte sich aber nicht.
Der Knessetabgeordnete Yigal Guetta von der orthodox-sefardischen Shas-Partei hat auf Druck von Rabbinern die Partei verlassen müsen. Grund: Er hat an der Homo-Hochzeit seines gleichgeschlechtlich veranlagten Neffen teilgenommen. «Meine ganze Familie ging zu dieser Hochzeit», sagte... Mehr...
» zurück zur Auswahl