logo
JERUSALEM

Israel verpasst Qualifikation für Fussball-WM klar

10. Oktober 2017
Zum Schluss noch eine bedeutungslose Niederlage.

Mit einer 0:1-Niederlage gegen Leader Spanien beendeten die israelischen Fussballer am Montagabend im Teddy-Stadion in Jerusalem ihren erfolglosen Versuch, sich wieder ein Mal für die Teilnahme an einer Fussball-WM (2018 in Moskau) zu qualifizieren. Der beidseitig bedeutungslose Match - Spanien hatte seine Qualifikation bereits auf sicher, während Israels Chancen nach vier verlorenen von fünf bisherigen Spielen auch mathematisch geringer als minim waren – plätscherte entsprechend ereignislos dahin, bis die Iberier in der 76. Minute ihren Sieg sicherstellten. Im Anschluss an den Match überboten die israelischen Medien sich in beissender Kritik an Nationaltrainer Elisha Levy, dessen Tage an der Spitze des Teams gezählt sein dürften. Eine TV-Reporterin meinte sarkastisch, ein Mal mehr habe Israel die Qualifikation für eine Fussball-WM verpasst, doch «daran haben wir uns inzwischen ja schon gewöhnt». Anders erging es Nachbarstaat Ägypten, dessen Team im letzten Spiel der Qualifikationsgruppe erstmals seit 28 Jahren wieder den Direktsprung nach Moskau noch schaffte. JU





» zurück zur Auswahl