logo
VERTEIDIGUNGSMINISTER LIBERMAN

«Libanesische Armee ein integraler Teil der Hizbollah»

10. Oktober 2017
Warnung: Nächster Krieg in Israels Norden wird sich nicht auf nur eine Front beschränken.

Die libanesische Armee sei zu einem «integralen Teil» des Hizbollah-Netzwerks geworden. In diesem Sinne zitierte die «Jerusalem Post» den israelischen Verteidigungsminister Avigdor Liberman, der am Dienstag IDF-Soldaten in seiner Laubhütte im Armee-Hauptquartier in Tel Aviv aus Anlass des Sukkotfestes empfangen hatte. Der Minister warnte gleichzeitig, dass der nächste Krieg an Israels Nordgrenze sich nicht auf eine Front beschränken, sondern Konflikte sowohl mit Syrien als auch mit Libanon sehen werde. Die Vorbereitungen auf den nächsten Krieg seien, so Liberman, von grösster Wichtigkeit, da sie in aller Wahrscheinlichkeit sowohl die libanesische Armee als auch die Hizbollah einschliessen würden. Das libanesische Militär habe seine Unabhängigkeit verloren und sei ein integraler Bestandteil des Hizbollah-Netzwerks geworden, wiederholte Liberman. Egal, wo die nächste militärische Kampagne sich entwickeln werde, sie werde sich unverzüglich zu einem Kampf an zwei Fronten ausweiten. «Man erwartet von uns die Vorbereitung auf jedes mögliche Szenario, und die neue Realität bereitet auch neue Herausforderungen für uns vor», präzisierte der israelische Minister, der wie folgt fortfuhr: «Unsere ganzen Bemühungen zielen darauf ab, den nächsten Krieg zu verhindern, doch im neuen Nahen Osten sind die Schlussfolgerungen, die wir bisher gemacht haben, schlicht irrelevant geworden. Die Realität ist heute fragil; sie kann von heute auf  morgen, von einem Moment auf den anderen ändern.» - Israelische Offizielle, einschliesslich Liberman, geben sich wiederholt besorgt sowohl über das Schmuggeln hochmoderner Waffen an die Hizbollah als auch über die wachsende iranische Präsenz an seinen Grenzen. Beides seien «rote Linien» für den Jüdischen Staat. Im Klartext heisst Libermans Zweifronten-Theorie nicht mehr und nicht weniger, als dass Israel im Falle einer militärischen Vergeltung von nun an das ganze libanesische Territorium als legitimes Zielobjekt betrachtet. JU





» zurück zur Auswahl