logo
GAZA

Und wieder landete eine Rakete in Israel

9. August 2017
Das Geschoss verursachte weder Verletzte noch Sachschaden.

Am Dienstagabend wurde eine Rakete aus dem Gazastreifen abgefeuert und landete im offenen Gelände im Gebiet des Regionalrats Hof Ashkelon. Der Beschuss kostete nach Angaben des israelischen Armeesprechers weder Verletzte noch verursachte er Sachschaden. Die Warnsirenen traten kurz vor 21 Uhr Lokalzeit in Ashkelon und Umgebung in Funktion. Einige Zeit später berichtete der TV-Kanal el-Aqsa der den Gazastreifen kontrollierenden Hamasbewegung von israelischen Geschossen, die gegen Hamas-Ziele im Norden des Streifens abgefeuert worden seien. Von Verwundeten berichtete der Sender nichts. Letztmals landeten aus Gaza abgefeuerte Raketen Ende Juni in der Region Shaar Hanegev im Süden Israels, wobei es auch damals weder Veluste an Menschenleben noch Sachschaden zu beklagen gab. Die israelische Luftwaffe bombardierte damals Ziele der Hamas im Streifen. [TA]





» zurück zur Auswahl